Das Weltethos auf der Weltagenda

Auch UNO und UNESCO veranstalten in den 1990er Jahren Konferenzen und veröffentlichen Berichte, in denen die Notwendigkeit eines globalen Ethos thematisiert wird.
 
Sogar das World Economic Forum regt eine »Erklärung der Menschenpflichten« an; der Präsident des Forums Klaus Schwab: »Der Begriff fundamentaler Menschenrechte begleitet uns schon seit einiger Zeit, aber es gibt kein ähnlich breites Verständnis der fundamentalen menschlichen Pflichten.«
 

Die VI. Indira Gandhi Konferenz in Delhi formuliert 1997 in ihrem Abschlussbericht: »Die Zeit ist gekommen auf gemeinsame, universale ethische Prinzipien hinzuarbeiten, in denen alle Religionen und Kulturen übereinstimmen. Dies kann als Basis dienen für die Ausformulierung von menschlichen Pflichten komplementär und korrespondierend zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.«


Die Menschen-
pflichtenerklärung














Abb.:
World Economic Forum, Davos

Weltethos
und Politik


Menschenrechte
und Menschen-
pflichten


M-PFLICHTEN
• Ethische
   Standards

• Weltagenda
rot rot rot rot