Die orthodoxen Kirchen

Die orthodoxen Kirchen heute sind Erben
der alten oströmischen Kirche (altkirchlich-hellenistisches Paradigma):
• »Orthodoxe« Identität heißt Treue zur Tradition, insbesondere zur Tradition eines reichhaltigen sakramentalen und liturgischen Lebens, das persönliche religiöse Erfahrung fördert.
• Beeindruckende Kunsttraditionen in Kirchenbau, Ikonenmalerei und Kirchengesang.
• Verehrung Marias als »Gottesmutter« und der Heiligen als Zeichen der Teilhabe an der himmlischen Kirche.
• Mystische Spiritualität praktiziert von Mönchen und Nonnen, aber auch von vielen Laien.
• Ein Ethos geprägt von Askese, Gebet und Armenfürsorge.
• Die enge Verbindung mit jeweiliger nationaler Identität führt zu einer Vielzahl von eigenständigen Kirchen, die zwar miteinander kommunizieren, aber nicht mit einer Stimme sprechen.

Die Orthodoxen Kirchen


Paradigmen-
wechsel
im Christentum


Christliche Bibel

Weltethos
und Religionen


Nahöstl.-prophet.
Religionen

 
CHRISTENTUM
Geschichte

• JesusBotschaft
• D. ersten Christen
• Hellenisierung
• Die christl. Bibel

• Konstantinopel

• Moskau
• Orthodoxie

 

rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot rot